Mobiles Impfteam am Freitag im Bürgerbüro Meißen, Talstraße 71

Am Freitag, d. 30. Juli, besteht in Meißen ein offenes Angebot zur Coronaschutzimpfung. Unter Leitung der Johanniter verimpfen Ärztinnen und Ärzte, die von der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen gestellt werden, wahlweise die Impfstoffe von Johnson & Johnson oder von BioNTech-Pfizer. 

Interessenten müssen mindestens 18 Jahre alt sein. 

Sie können sich von 12.00 bis spätestens 17.30 Uhr einfinden auf der Talstraße 71, im Bürgerbüro von Frank Richter, MdL. 

Dabei kommt es zu einer wichtigen organisatorischen Änderung.

Die Impfung wird nicht, wie vorab angekündigt, auf der Talstraße 71 durchgeführt. Aus organisatorischen Gründen war kurzfristig ein Ausweichen notwendig geworden. Geimpft wird nunmehr in den Gemeinderäumen der Lutherkirche am Wilhelm-Walkhoff-Platz 4.

Eine Anmeldung ist nicht notwendig. 

Der bereitgehaltene Impfstoff reicht für mehr als 120 Personen. 

Frank Richter: „Ich unterstütze das mobile Impfangebot aus tiefster Überzeugung, in dem ich mein Bürgerbüro zur Verfügung stelle. Niemand muss sich impfen lassen. Wer es aus freien Stücken tut, hilft unserer Gesellschaft, die Pandemie zu besiegen.“

hier ein Beitrag in der Sächsischen Zeitung online vom 29.7.21