Veranstaltung

„Was verdienen Künstler_innen – eigentlich?“ Bestandsaufnahme nach dem mehrjährigen Kulturdialog in Sachsen

29. April 2024 19:00 Weltecho Club, Annaberger Straße 24, 09111 Chemnitz

Wo steht Sachsen in punkto faire Vergütung von Künstler_innen und Kulturschaffenden? Was ist jetzt zu tun? Die Veranstaltung dient der politischen Einordnung und Bewertung der Ergebnisse des KulturDialogs. Das Kulturforum der Sozialdemokratie Sachsen e.V. und die Friedrich-Ebert-Stiftung Sachsen laden alle Interessierten herzlich ein.
Der Eintritt ist frei.

Samuel Kummer (56) ist gestorben 

Frank Richter: „Diese Nachricht, die ich von Irute, der Ehefrau von Samuel Kummer, heute Morgen erhielt, hat mich erschüttert. Samuel, dem ich mich persönlich sehr verbunden fühlte, war ein überaus liebenswürdiger und feinsinniger Mensch."
24.04.2024

Ein Kulturdialog allein bewirkt noch gar nichts

Ein hörenswerter Beitrag auf MDR-Kultur zum Abschluss des Kulturdialogs am 17.4.2024 in Dresden von Michael Bartsch.

Wahlforum der Landeskulturverbände

Am Montag, d. 15. April 2024 in Dresden - Frank Richter, kulturpolitischer Sprecher der SPD Fraktion in der Auseinandersetzung mit den Positionen anderer Parteien
(Der Sprecher der AfD Fraktion hatte seine Teilnahme kurzfristig abgesagt.)

Gegen die Deportationspläne der Faschisten!

Am 26.02.2024 trafen sich viele Menschen auf dem Marktplatz Meißen, um ein klares Zeichen für Menschlichkeit und Demokratie gegen die Deportationspläne der Faschisten zu setzen. Eingeladen hatte Buntes Meißen e.V.
Ein Filmbeitrag dokumentiert die Demonstration.

„Es ist nicht leise in meinem Kopf“

Ausstellungseröffnung am 9. März 2024 um 16.00 Uhr im Franziskaneum Meißen, Kändlerstraße 1, 01662 Meißen.
Bereits seit 2016 sind Geflüchtete in größerer Zahl in Deutschland angekommen und versuchen sich hier ein neues Leben aufzubauen. Die Umstände sind nicht immer einfach. Stellvertretend für sie alle geben 35 Personen aus Schwarzenberg und Umgebung einen sehr persönlichen Einblick in ihr Leben. Die Ausstellung weckt Verständnis, begegnet Vorurteilen, regt zum Nachdenken an.

Wir freuen uns auf den SPD-Bundestagsabgeordneten Dr. Karamba Diaby aus Halle, der sich zur Ausstellungseröffnung angekündigt hat. 

„Herr Innenminister Schuster, ich kann mir nicht vorstellen, dass Sie ruhig schlafen können.“

Seit Tagen verzeichnen wir Abschiebungen von gut integrierten Familien aus Venezuela. Lesen Sie hier die Wiedergabe eines Briefes an den Sächsischen Innenminister Armin Schuster mit Einverständnis der Absenderin.

02.03.2024

Ein Uhr nachts. Abschiebung einer Familie mit drei Kindern

Am 22. Februar 2024, 1 Uhr nachts, in der sächsischen Stadt Riesa, Beginn der Abschiebung einer fünfköpfigen Familie aus ihrer Wohnung direkt zum Flughafen Frankfurt/M und von dort aus nach Venezuela.
Protest, Hintergründe und Fragen, zusammengestellt von Frank Richter.

Bischof Feige bei einer Kundgebung, vor wenigen Tagen in Magdeburg:
"Ich fürchte weniger eine Überfremdung von außen als eine Entmenschlichung von innen."


Einladung zu einem Bekenntnis zu Menschenfreundlichkeit und demokratischen Grundwerten

Wir wollen uns erneut zusammenfinden, um ein klares Zeichen für Menschlichkeit und die Demokratie zu setzen. Seit Anfang Januar waren mindesten 3 Millionen Menschen in Deutschland auf der Straße, um unsere Grundwerte zu verteidigen.
Ein Aufruf von Buntes Meißen - Bündnis Zivilcourage e.V.
20.02.2024

Immer wieder Hilferufe

Sächsische Ausländerbehörden sollten Brücken in den Arbeitsmarkt bauen. Stattdessen verhindern oder erschweren sie die Arbeitsaufnahme von Asylsuchenden.
Frank Richter: „Wo bleibt das zugesagte ‚sächsische Chancenaufenthaltsrecht‘?“
Dazu einige aktuelle Wortmeldungen aus dem ländlichen Raum.
18.02.2024

Was eine Abschiebung für die Betroffenen bedeutet

Mit dem “Rückführungsverbesserungsgesetz” sollen Ausreisepflichtige künftig konsequenter abgeschoben werden. Was die Abschiebung für Betroffene bedeutet, erzählen Marc Zimmer und Anton Zirk an einem Beispiel aus Sachsen. Ein Hörfunk-Beitrag auf MDR AKTUELL mit originalen Wortbeiträgen von Aishat Pareulidze, Dave Schmidtke vom Sächsischen Flüchtlingsrat, Brigitte Hofmann und Frank Richter.
12.02.2024

Die AfD fürchtet sich vorm Volk 

Dass die AfD hemmungslos ist, ist seit Langem bekannt. Sie plündert und missbraucht die Geschichte, sie verharmlost die Stasi und verhöhnt damit deren Opfer. Herr Hütter bezeichnete die Hunderttausende Menschen, die für Demokratie und gegen Rechtsextremismus demonstrieren in Plenum des Landtags als ‚Stasi 2.0‘. Das ist lächerlich und peinlich.
05.02.2024

Demonstration für Demokratie und gegen Rechtsextremismus in Aue-Bad Schlema

Am Sonntag, 4. Februar 2024, demonstrierten 500 Menschen für Demokratie und gegen Rechtsextremismus in Aue-Bad Schlema. Auch Frank Richter meldete sich zu Wort.
05.02.2024

Belegschaft von Vielfalt-Menü Kesselsdorf besucht Sächsischen Landtag 

23 Frauen und Männer aus der Belegschaft der „VielfaltMenü GmbH – Standort Kesselsdorf“ besuchen am Mittwoch, d. 24. Januar 2024 des Sächsischen Landtag. Der Besuch erfolgt auf Einladung von Frank Richter, Mitglied des Sächsischen Landtags.
23.01.2024

Dirk Oschmann bei Sturz von Bühne verletzt

Der Thüringer Bestseller-Autor und Literaturprofessor Dirk Oschmann ist am Freitagabend bei einer Lesung in Ilmenau von der Bühne gestürzt und verletzt worden.
Frank Richter dazu: „Mit Entsetzen und großem Bedauern habe ich vom Unfall Dirk Oschmanns gehört. Auch im Namen meiner Mitarbeiter wünsche ich ihm von Herzen eine schnelle Genesung und seinen zahlreichen Lesern und Fans eine rasche Rückkehr seiner Person auf die Bühnen und in die Lesesäle unseres Landes.“
21.01.2024