Bericht des Sächsischen Landtags zur Sammelpetition: Staatsstraße 177 in Meißen – Plossen

Der Petitionsausschuss des Sächsischen Landtags legte am 24.03.2022 den Bericht zur Sammelpetition Plossen vor.
Hier können Sie den Bericht im Wortlaut nachlesen.
24.03.2022

Abbildung: am 8. März am Meißener Plossen - Foto: privat

Bilder und Einsamkeit im Dialog

„Die Einsamkeit des modernen Menschen“ hat viele Facetten. Einige davon stellte der Publizist und Politologe Martin Hecht jetzt in seinem gleichnamigen Buch im Ost-West-Forum Gut Gödelitz vor.
22.03.2022

Foto: Andreas Herrmann

Abschiebung von Frau Eskerbieva und ihren drei Kindern aussetzen

Zur selben Zeit, in der ungezählte Ehrenamtliche die aus der Ukraine geflüchtete Familien, meist Mütter mit ihren Kindern, mit Empathie und Solidarität in ihren Wohnungen aufnehmen, bereitet das Ausländeramt Kamenz die Abschiebung einer Mutter mit ihren drei Kindern – darunter ein Neugeborenes – nach Russland vor.
18.03.2022

Frau Eskerbieva mit ihrem Neugeborenen und zwei Söhnen - Foto: privat

Hilfe für Chernihiv

Frau Nataliya Vogel, eine aus der Ukraine stammende, in Meißen lebende Frau, hat Frank Richter diese Fotos zugesendet. Sie zeigen die Zerstörungen, die das russische Militär in den letzten zwei Tagen angerichtet haben.
11.03.2022

Kinderschicksale zum Frauentag

Jenny und die Roma-Kinder
Das Bündnis „Buntes Meißen“ und der „radebeuler couragepreis e.V.“ hatten gemeinsam in den Filmpalast Meißen zu einer Filmvorführung eingeladen.
Gezeigt wurden ca. 50 Minuten Film-Sequenzen aus einer Serie von 5 x 25 Minuten. Diese dokumentiert das außerordentliche Engagement von Jenny Rasche, einer jungen Frau aus Stapelburg in Sachsen-Anhalt.
Im Anschluss an die Aufführung stand die Filmemacherin Antje Schneider und die verantwortliche Redakteurin Anette Reiß für ein Gespräch und Fragen des Publikums zur Verfügung.
10.03.2022

Foto: Alea Horst

Das ist Putins Krieg

Eine Erklärung der SPD-Parteivorsitzenden Saskia Esken und Lars Klingbeil

24.02.2022

Offener Brief des PEN: 1000 Autoren verurteilen Russlands Einmarsch in die Ukraine - Pressemitteilung

Auch die Freiheit der Kunst muss verteidigt werden


Am 16. Februar traf sich Frank Richter, MdL und Vorsitzender des Kulturforums der Sozialdemokratie Sachsen e.V. in den Räumen des Zwickauer Kunstvereins „Freunde aktueller Kunst“ mit Vereinschef Klaus Fischer. Bis heute ist der Verein regelmäßig Bedrohungen Rechtsradikaler und sog. Querdenker ausgesetzt.
18.02.2022

Foto: privat

Gute Nachricht für Faisal Jahangir

Der Ausländerbeauftragte des Freistaates Sachsen, Geert Mackenroth, MdL, veröffentlichte heute eine Pressemitteilung. Es habe, heißt es darin, "... sich der Sachverhalt verändert, dies erfordert und rechtfertigt eine neue Bewertung."
16.02.2022

Foto: Frank Berger

dazu auch ein Beitrag auf mdr.de

Kleiner Fortschritt in Punkto sächsische Abschiebe-Praxis

Ministerialbriefe aus Schleswig-Holstein und Rheinland-Pfalz geben Anlass zur Hoffnung.
Die Landes-SPD schreibt dazu: "Unsere Hoffnung ruht zudem auf Änderungen des Aufenthaltsrechts auf Bundesebene, die auch den in Sachsen lebenden Menschen zusätzliche Bleiberechtsperspektiven ermöglichen würden."
11.02.2022

Faisal Jahangir am Tag seiner Freilassung aus dem Abschiebegefängnis im März 2021 Foto: privat

Für Menschlichkeit, nachhaltige Integration und Potentiale für die Wirtschaft

Buntes Meißen unterstützt die Erklärung des Sächsischen Flüchtlingsrates - Ampel auf Grün für Geduldete in Sachsen – Bleiberecht dank Vorgriffsregelung!
Frank Richter schließt sich der Erklärung des Bündnisses Buntes Meißen an.
08.02.2022

550.000 EURO fließen nach Zeithain

Dass das Ehrenhain zu den förderwürdigen Einrichtungen und Projekten gezählt wurde, spricht für die große Bedeutung des Erinnerungs- und Lernortes, für das Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stiftung Sächsische Gedenkstätten sowie der Ehrenamtlichen im Förderverein.
03.02.2022

Foto: Frank Berger

Humane Regelung für Flüchtlinge

Das CDU-regierte Schleswig-Holstein und das SPD-regierte Rheinland-Pfalz machen es vor: In einer Vorgriffsregelung auf das von der Bundesregierung geplanten Bleiberecht für geduldete Asylbewerber entlasten sie die überlastete Bürokratie, eröffnen Chancen für humane Lösungen und helfen indirekt der Wirtschaft, die dringend nach Arbeitskräften sucht.
Dazu eine aktuelle Erklärung des Sächsischen Flüchtlingsrates: Ampel auf Grün für Geduldete in Sachsen – Bleiberecht dank Vorgriffsregelung!
02.02.2022

Eine Perspektive für die Meißener Faisal Jahangir und Khurram Gill? (Foto: Frank Berger)

100.000 EURO für das Käthe-Kollwitz-Haus Moritzburg

Die Zuwendung kommt aus Mitteln der PMO (Vermögen ehemaliger Parteien und Massenorganisationen der DDR), die u.a. über den Freistaat Sachsen ausgereicht werden. Es spricht für die große Bedeutung der Ausstellung und für das Engagement des dort tätigen Teams, dass sie zu den förderwürdigen Einrichtungen und Projekten gezählt wurde.
02.02.2022

Foto: Frank Berger

hier gehts direkt zum Artikel in der Sächsischen Zeitung

Wir müssen reden!

Frank Richter in der rbb-Sendung als Gesprächsgast zum Thema "Corona: Spaltet der Impfstreit die Gesellschaft?". Weitere Gäste waren am 1. Februar: Tino Chrupalla (AfD), Harald Martenstein (Kolumnist), Gudrun Widders (Amtsärztin) und Christian Gräff (CDU).
02.02.2022

Foto: screenshot rbb

Neuerlicher Tiefpunkt für Meißen

Offene Hetze und Judenhass in einer Stadt, die Weltkulturerbe werden will
Frank Richter hat bei der Staatsanwaltschaft Dresden Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Er verlangt die strafrechtliche Verfolgung des Rufers „Judenschweine“. Dieser Ruf erfolgte öffentlich am Abend des 24. Januar 2022 aus einer Menschenmenge, die sich auf einem so genannten Spaziergang durch die Innenstadt von Meißen befand.
29.01.2021

Foto: Frank Berger