„Parteien sind weder Ponyhöfe noch Streichelzoos“

Ein Interview in der Sächsischen Zeitung mit Ulf Mallek:
21.06.2021

Foto: screenshot Sächsische Zeitung online

Unmenschliche Abschiebe-Praxis beenden!

In einer Pressemitteilung der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag zum Thema Integration sagte Albrecht Pallas, integrationspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, am Samstag zum Weltflüchtlingstag (20. Juni): Integration braucht einen langen Atem.
20.06.2021

Sachsen: Seniorprofessor setzt sich für pakistanischen Christen ein

Prof. Karl-Siegbert Rehberg von der TU Dresden hat eine Resolution erstellt.
Der Seniorprofessor an der TU Dresden fordert in einer Resolution die sächsische Regierung auf, Faisal Jahangir einen dauerhaften Aufenthalt in Deutschland zu ermöglichen. Er appelliert in dem Schreiben „mit großem Nachdruck“ an die verantwortlichen Mitglieder der Staatsregierung, eine „die Menschenwürde achtende Lösung“ für den Katholiken zu finden.
Hier die Resolution und ein Artikel der Evangelischen Nachrichtenagentur IDEA darüber.
17.06.2021

Foto: Frank Berger

Vermittlungsversuche drohen zu scheitern

Erklärung von Frank Richter, MdL, zum bevorstehenden Verkauf eines Flurstückes an die Firma Schaumaplast durch die Stadt Nossen
Frank Richter: "Eine Wirtschaft, die ihre soziale Verantwortung wahrnimmt, stelle ich mir anders vor. Wenn es nur um Wirtschaft geht, brauchen wir keine Politik.“
09.06.2021

Foto: Frank Berger

Demokratiedefizite sind menschlich

Der Ostbeauftragte der Bundesregierung Marco Wanderwitz attestiert einem Teil der Ostdeutschen „gefestigte nicht-demokratische Ansichten“. Der ehemalige Bürgerrechtler Frank Richter widerspricht. Im Interview erklärt er, warum die Äußerungen von Wanderwitz dumm und zynisch sind.
Ein Interview mit Frank Richter im Magazin CICERO
01.06.2021

Abschiebung unvermeidbar?

Informationen über die Presseberichterstattung bezüglich der "freiwilligen Ausreise" von Faisal Jahangir.
01.06.2021

Ein Dank von Faisal Jahangir und Carmen Bittner an alle Unterstützer

Faisal und Carmen möchten sich mit diesem Schreiben bei allen bedanken, die sie in dieser schweren Zeit unterstützt haben.
28.05.2021

Sächsische Verfassungsmedaille von Frank Richter wird zur „Wander-Medaille“

Am 27.5.2021 fand in der Martin-Luther-Gemeinde Dresden eine Pressekonferenz statt. Thema: "Zwischen Hoffnung und Verzweiflung. Landrat Hänsel besteht auf Ausreise Faisal Jahangirs. Frank Richter: Das ist keine humanitäre Lösung."
Was das mit Frank Richters Sächssicher Verfassungsmedaille zu tun, lesen sie hier.
27.05.2021

Frank Richter im Gespräch mit MDR AKTUELL

Den Grundrechten wird in der Pandemie-Abwehr seit über einem Jahr einiges zugemutet. Viele staatliche Eingriffe wurden gerichtlich zu Recht beanstandet, sagt der Parlamentarier und Ex-DDR-Bürgerrechtler, Frank Richter. Der Rechtsstaat habe funktioniert, die Grundrechte seien nicht angegriffen worden. Sie müssten aber auch weiterhin geschützt und vor allem gelebt werden.
26.05.2021

Frank Richter: Warum ich SPD-Mitglied werden möchte.

Seit über anderthalb Jahren gehöre ich als Parteiloser der Landtagsfraktion an. Ich habe die SPD aus verschiedenen Perspektiven kennen gelernt. Diese Partei besteht gewiss nicht nur aus Heiligen, aber aus mehreren tausenden Menschen, die sich ehrlich um unser Land bemühen. Ihre Orientierung an Freiheitlichkeit, Gerechtigkeit und Solidarität überzeugt mich. Sie wird gebraucht. Sie steht meinen christlichen Idealen näher als jede andere Partei.
Ich habe mich entschieden, einen Antrag auf Mitgliedschaft in der SPD zu stellen. Die wichtigsten Gründe dafür habe ich hier zusammengestellt.
24.05.2021

Der Haushalt ist beschlossen

Am 20. Mai 2021 hat der Sächsische Landtag den Doppelhaushalt für die Jahre 2021/2022 mit den Stimmen der Koalitionsfraktionen verabschiedet. Damit stehen dem Freistaat Sachsen jetzt 43 Mrd. Euro zur Verfügung.
Hier gibt es umfangreich Informationen der SPD-Fraktion zum Doppelhaushalt.
20.05.2021

Die schwierige Suche nach Leuten mit Courage

In der Radebeuler Friedenskirche steht ein besonderer Tisch, an dem man Frieden schloss. Im Pfarrhaus zu Kötzschenbroda wurde am 27. August 1645 der Waffenstillstand zwischen Sachsen und Schweden unterzeichnet, welcher dem Westfälischen Frieden vorausging. Im Gedenken an dieses historische Ereignis setzen sich der radebeuler couragepreis e.v. und die Friedenskirchgemeinde seit Jahren für zivilgesellschaftliches Engagement ein und leisten Friedensarbeit.
19.05.2021

Zum lieben Geld. Persönliche Erklärung von Frank Richter

Am 18. Mai 2021 hat der Sächsische Landtag ein neues Abgeordnetengesetz verabschiedet. Dieses Gesetz regelt weitaus mehr als nur die so genannten Diäten, die Grundentschädigung der Parlamentarier. Ich habe dem Gesetz zugestimmt, obwohl mir bewusst war, wie schwierig es ist, die damit verbundene nominelle Erhöhung zu erklären.
18.05.2021

April: Wir gedenken und lernen

Hannh Schmidt arbeitet für "Yahad-In Unum", eine franz. Organisation zur Lokalisierung der Massengräber jüdischer Opfern die von Tötungstrupps der Nazis ermordet wurden, insbesondere in Osteuropa. Hannah bezieht sich dabei auf den "Genocide Awareness Month", der weltweit begangen wird, um dem Vergessen und Verdrängen entgegen zu wirken. Sie ist von der "Aktion Sühnezeichen - Friedensdienste" für ein Jahr nach Frankreich entsendet worden. "Aktion Sühnezeichen" wird von Frank Richter unterstützt. Er ermutigt auch andere junge Menschen, sich wie Hannh Schmidt zu engagieren und dabei persönlich herausfordernde Erfahrungen in anderen Ländern zu machen.
17.05.2021

Logo: © Yahad-In Unum / "Yahad - In Unum" verbindet das hebräische Wort "Yahad" - es bedeutet "zusammen" - mit der Formulierung des Lateinischen "In Unum"; es bedeutet "in Einem".

Wie moralisch handeln die Behörden? Eine Frage auf Ehre und Gewissen

Wie gehen wir mit Flüchtlingen um? Wie humanitär ist die deutsche Asylpolitik? Ein Einzelfall, der exemplarisch für viele steht...
Die Wochenzeitung "Tag des Herrn" berichtet über eine Zoom-Konferenz, die vom Ost-West-Forum Gödelitz ausgerichtet wurde.
In Bayern wird ein Mönch freigesprochen, der wegen des aktiven Betreibens von Kirchenasyl angeklagt wurde. Die Richterin bewertet seine Berufung auf die Gewissensfreiheit nach Grundgesetz Artikel 4 als glaubhaft und spricht damit ein spektakuläres Urteil.
12.05.2021

Foto: screenshot Dokumentarfilm "Die Mission der Lifeline"