zur Übersicht

Belarussische Oppositionspolitikerin Olga Karach ruft um Hilfe

Der Krieg Russlands greift auch nach den Prinzipien der Humanität in den Ländern der Europäischen Union.

Olga Karach, eine europaweit anerkannte Oppositionspolitikerin, lebt derzeit gemeinsam mit ihrer Familie im Exil in Litauen. Nun hat sie begründete Angst, von dort aus nach Belarus abgeschoben zu werden. Die Folgen wären unabsehbar bis tödlich. Ein Video dokumentiert ihre Befürchtungen, die sie bei einem Besuch im Sächsischen Landtag vorgetragen hat.

Frank Richter:

„Olga Karach genießt mein uneingeschränktes Vertrauen. Ich mag mir ihre Abschiebung nach Belarus nicht vorstellen. Dasselbe gilt für ihre Familie. Ich nehme außerdem zur Kenntnis, dass russische Deserteure aus Deutschland abgeschoben werden, ukrainische Deserteure hingegen bleiben dürfen. Wie absurd ist das? Verliert die deutsche und europäische Abschiebepraxis ihre humanitäre Orientierung und jedes vernünftige Maß? Wenn ja, dann haben die Diktatoren dieser Welt gewonnen.“