Chemnitz ist Kulturhauptstadt Europas 2025

Foto: screenshot Bekanntgabe

Diese Entscheidung wird Stadt und Region neue, positive Energie verleihen

Chemnitz als Stadt im Osten Deutschlands, mitten in Europa erweist sich als die Stadt der Kreativität, der Kultur, der Technik und der Wissenschaft. Die Entscheidung der Jury ist ein großartiger Erfolg für die sozialdemokratisch geführte Stadt im Herzen Europas. 

die scheidende Bürgermeisterin Barbara Ludwig (SPD) und ihr Nachfolger Sven Schulze (SPD)

Frank Richter, Vorsitzender des Kulturforums der Sozialdemokratie Sachen e.V.: 

„Die Mitglieder des Kulturforums der Sozialdemokratie freuen sich mit den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Chemnitz über die Entscheidung der Jury. Chemnitz ist eine interessante, innovative und sich in den aktuellen gesellschaftlichen Veränderungen aktiv und konstruktiv entwickelnde Stadt. Sie hat eine bewegte Geschichte mit Höhen und Tiefen. Ihre Attraktivität für die Besucherinnen und Besucher aus ganz Europa erschließt sich vielleicht nicht auf den ersten Blick. 

Wer jedoch genauer hinzusehen vermag, wird eine Stadt und eine Bürgerschaft entdecken, die sich ehrlich und tiefgründig herausfordern lässt von der Realität und den Aufgaben unserer Zeit. Die Kultur in Chemnitz mag im Äußerlichen weniger glänzen als die Kultur anderer Städte. Die Kultur von Chemnitz basiert in der manchmal anstrengenden und gleichwohl zur anstrengenden Erneuerung bereiten Gründlichkeit. Chemnitz ist modern, ohne sich dem Zeitgeist anzubiedern. 

Die Mitglieder des Kulturforums gratulieren dem Team des Kulturhauptstadt-Projektes um seinen Leiter Ferenc Csák und allen, die sich um den Erwerb des Titels „Kulturhauptstadt Europas 2025″ bemüht haben. Das Kulturforum der Sozialdemokratie ist bereit, sich bei der Vorbereitung und der Gestaltung des Jahres 2025 in Chemnitz aktiv einzubringen.“

Dresden, 28.10.2020