zur Übersicht

Guter Lohn für gute Arbeit! 

Foto: Frank Berger

Frank Richter traf die Streikenden der VielfaltMenü 

Frank Richter, Abgeordneter der SPD in Sächsischen Landtag, traf sich heute Vormittag mit den Streikenden von VielfaltMenü – Standort Kesseldorf. Romy Grahnert, die Verhandlungsführerin der Gewerkschaft NGG sowie die anwesenden Streikenden erläuterten ihre Erwartungen und zeigten sich tief enttäuscht über die ablehnende Haltung der Geschäftsleitung. Ganz offensichtlich lehnt diese zum wiederholten Mal die absolut nachvollziehbare Forderung der Belegschaft nach einer Lohnerhöhung ab. Viele der Anwesenden gaben zur Kenntnis, dass sie sich ungerecht behandelt fühlen und angesichts steigender Preise um auskömmliche Lebensverhältnisse für sich und ihre Familien fürchten.

Frank Richter: „Besonders erschüttert hat mich die Klage einer Facharbeiterin, dass sie das Schulessen für ihr eigenes Kind nicht mehr bezahlen kann, obwohl sie selbst in einer Firma arbeitet, die dieses Schulessen zubereitet.“

Die konkreten Arbeitsverhältnisse bei VielfaltMenü sind in vielerlei Hinsicht anstrengend. Die Arbeit vieler Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beginnt sehr früh am morgen. Über den ganzen Tag hinweg sind schwere Lasten zu bewegen. In den Arbeitsräumen herrschen sehr hohe oder sehr niedrige Temperaturen. 

Frank Richter: „Um ehrlich zu sein, muss ich gestehen, dass ich mir vor dem Gespräch mit den Streikenden nicht vorstellen konnte, wie gering deren Bezahlung für die harte Arbeit bei VielfaltMenü ausfällt.“

Frank Richter, MdL

Meißen, 08.12.2023

Dazu hier ein Artikel am 9.12.23 in der Sächsischen Zeitung