Mehr Dialog wagen! – Eine Ermutigung für Politik, gesellschaftliche Verständigung und internationale Friedensarbeit

Das Buch Mehr Dialog wagen!- Eine Ermutigung für Politik, gesellschaftliche Verständigung und internationale Friedensarbeit möchte Inspiration sein für Praktiker*innen, Entscheidungsträger*innen und Interessierte, (mediative!) Dialoge frühzeitig und fachgerecht zu ermöglichen und durchzuführen, so dass sie ihr volles Potenzial ausschöpfen und wirklich etwas bewirken können. Die Vielfalt von Dialogen wird anhand von zwölf anschaulichen Fallgeschichten aus dem In- und Ausland  dargestellt – darin ein Artikel von Frank Richter.

Mehr Dialog wagen! ist im Wolfgang Metzner Verlag erschienen. Neben einem allgemeinen konzeptionellen Teil  sowie Checklisten für die praktische Dialogarbeit, umfasst das Buch Beiträge von Axel Schmidt-Gödelitz (Gödelitzer Biografiegespräche), Gabrielle Rossmer Gropman & Donald Gropman (Deutsch-jüdischer Dialog), Renata Gäumann (Flüchtlingsunterkünfte), Frank Richter (Moderierte Politik), Thomas Mücke (Deradikalisierungsarbeit) , Holger Specht (Umgang mit Verdachtsfällen sexuellen Missbrauchs), Norbert Ropers (Thailand), José Miguel Abad, Andrés Home & Barbara Unger (Kolumbien), Dana Jirouš & Cécile Druey (Ukraine), Larissa Kunze & Ljubjana Wüstehube (Nargorny Karabach), Dirk Splinter (Russland und der Westen),  Ljubjana Wüstehube (sha:re Dialog: Nepal und Jugoslawien) und einem Vorwort von Friederich Glasl sowie einem Gemälde von Günther Baechler als Motiv für das Cover.