Meißen richtet Sachsens fünfte Landesausstellung aus

Foto: Frank Berger

Freude, Aufgabe und Chance für die Stadt an der Elbe 

Zum Beschluss der 5. Sächsischen Landesausstellung 2029 zum Thema „Meißen 929 – 1100 Jahre Sachsen“ erklärt der kulturpolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Frank Richter:

„Als gebürtiger Meißener und Abgeordneter in der Stadt an der Elbe freue ich mich über die Entscheidung der Staatsregierung, die Landesausstellung 2029 in Meißen durchzuführen. Meine Heimatstadt bekommt die Chance, sich als Wiege Sachsens, als Ort mit großer historisch-politischer Bedeutung, als Ursprung weltbekannter Erfindungen und als Ensemble architektonischer Juwelen zu präsentieren.“ 

„In Meißen verbinden sich Natur, Kultur, Geistesgeschichte, Bürgersinn, technische Innovationskraft und Kunst auf einzigartige Weise. Es wird wichtig sein, dass die Stadtgesellschaft und der Freistaat die Vorbereitung und Durchführung der Landesausstellung als Aufgabe und Chance begreifen, die Zukunft auf der Grundlage guter Traditionen zu bedenken und zu gestalten. Es gilt, die zahlreichen internationalen Beziehungen, die Meißen bereits besitzt, einzubeziehen und neu zu beleben. So kann die Landesausstellung 2029 zu einem Fest der Weltoffenheit und Toleranz für Gäste aus der ganzen Welt werden.“ 

Hier gehts zum Artikel in der SZ