Moria evakuieren – Seehofer muss Blockade aufgeben

Albrecht Pallas, Sprecher für Innenpolitik und Integration der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, zu Moria:

„Europa und Deutschland müssen jetzt endlich handeln und Moria evakuieren. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) muss seine Blockade für die Aufnahme Geflüchteter aus den griechischen Lagern aufgeben und die Angebote von Ländern und vielen Städten, auch in Sachsen, annehmen. Das ist nicht zuletzt ein Gebot der Mitmenschlichkeit“, so Albrecht Pallas am Mittwoch angesichts der Katastrophe von Moria. 

„Bereits im Juni haben wir in der Sachsen-Koalition vereinbart, dass wir uns an der Aufnahme von Kindern und Jugendlichen aus den Lagern auf den griechischen Inseln über die allgemeinen Verpflichtungen hinaus beteiligen“, verweist Pallas auf eine Einigung von CDU, Grünen und SPD in Sachsen  (https://www.spd-fraktion-sachsen.de/humanitaet-auch-in-der-krise)

„Wir brauchen in der EU insgesamt eine menschlichere Flüchtlingspolitik. Die Augen zu verschließen führt nur noch mehr in die humanitäre Katastrophe und zu noch mehr Geflüchteten. Die Union und ihr Innenminister Seehofer müssen sich wieder erinnern, was Menschlichkeit und Nächstenliebe sind und für eine andere EU-Politik einstehen. Ich appelliere an die sächsische CDU, alles dafür zu tun, dass unser sächsisches Angebot im Bundesinnenministerium Gehör findet“, so Pallas abschließend.