Blut muss fließen – undercover unter Nazis

14. September 2020 19:00 Filmpalast Meißen Theaterplatz 14, 01662 Meißen

Der Sänger grölt Gewaltparolen, die Neonazis toben, die Arme gehen hoch zum Hitlergruß: Als der Journalist Thomas Kuban zum ersten Mal ein Neonazikonzert mit versteckter Kamera dreht, ermöglicht er Einblicke in eine Jugendszene, in die sich kaum ein Außenstehender wagt. Neun Jahre später hat er fünfzig Undercover-Drehs hinter sich, auch jenseits deutscher Grenzen. Ein Lied begegnet ihm immer wieder: „Blut muss fließen knüppelhageldick…“

Hochbrisant und einzigartig ist das Material, das er unter extremem persönlichem Risiko zusammengetragen hat. Es dokumentiert hautnah, wie junge Leute mit Rechtsrock geködert und radikalisiert werden.

Auch heute ist das Thema hochaktuell. Viele Menschen stellen sich die Frage: Was kann ich persönlich und konkret tun?

Mit dieser Frage und dem Film selbst wollen wir uns beschäftigen. Im Anschluss an den Film, bietet sich die Gelegenheit mit dem Regisseur Peter Ohlendorf und dem Landtagsabgeordneten Frank Richter ins Gespräch zu kommen.

Filmvorführung: „Blut muss fließen – undercover unter Nazis“ (Filmdauer 90 Minuten)

Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Ihre Anmeldung per Brief, Fax oder E- Mail an die

Friedrich-Ebert-Stiftung, Büro Dresden, Obergraben 17a, 01097 Dresden

E-Mail: sachsen@fes.de

Fax: +49 351 8046805