Werte im Konflikt – wie gehen wir in der Politik damit um?

18. Januar 2021 19:30 offene online Veranstaltung auf Einladung der SPD Görlitz

In der Politik ist Konflikt definiert als Interessengegensatz, wo zumeist unterschiedliche Parteien versuchen etwas zu ihren Gunsten zu entscheiden. Das ist politisch Praxis, entscheidend stellt sich aber die Frage, auf welcher Lösungsstufe und unter welchen Abwägungen das in einer offenen – pluralistischen und liberalen – Gesellschaft demokratisch geregelt werden sollte. Kann ein Konflikt doch gleichermaßen friedlicher Meinungsaustausch zum Aushandeln von Kompromissen bedeuten, aber auch eskalierend zu gesellschaftlicher Spaltung führen.

Gleichzeitig sind Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit (Solidarität) seit der Französischen Revolution die großen politischen Leitideen der Moderne. Bis heute wirken sie sinnstiftend und geben Orientierung dafür, wie gesellschaftliche Kontroversen ausgetragen werden. Wir wollen die Fragen diskutieren, welche Grundwerte für ein soziales und demokratisches Miteinander heute unverzichtbar sind, welche Rolle Streitkultur in der Politik spielt und inwiefern politische Parteien selbst Vermittler von Werten sind?

Dabei blicken wir besonders auf die Geschichte des Görlitzer Parteitages von 1921. Damals war Ziel der neuen Programmatik, Wähler*innen auch außerhalb der sozialdemokratischen Stammwählerschaft anzusprechen. Angesichts gegenwärtiger Krisen und der bevorstehenden Bundestagswahl stellt sich diese Aufgabe 2021 einmal mehr. Aber welche Werte sollte die SPD dabei aktiv vertreten?

Sie können von einem PC-, Mac-, iPad-, iPhone- oder Android-Gerät aus beitreten:

Zum Beitreten hier klicken

Begrüßung: Silvio Minner, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Görlitz

Impulsreferat: Frank Richter, Mitglied des Sächsischen Landtages und Vorsitzender des SPD-Kulturforums Sachsen

Im Gespräch: Philipp Restetzki, Ethikpädagoge, Weißwasser
Franz-Peter van Boxelaer, Philosoph, Görlitz
Christian Lange, Theologe, Zittau
Cordula Lasner-Tietze, Sozialwissenschaftlerin, Oderwitz
Katrin Treffkorn, Kulturmanagerin, Görlitz

Anschließend Online – Diskussion „Welche Werte sind mir wichtig? Wie kann ich diese persönlich einbringen? Und wie kann daraus Politik entstehen?“

Moderation: Laura Stellbrink, Politikwissenschaftlerin und Vorsitzende AG sozialdemokratischer Frauen in Sachsen (ASF)

Technische Leitung: Tobias Ganer, Weißwasser