Das Literaturfest Meißen findet nicht wie geplant im Juni statt.. Es wurde verschoben auf die Zeit vom 10. bis 12. September.

So lange auf Literatur und prominente Schriftsteller verzichten, das wollen wir nicht!

Die SPD Meißen und Frank Richter, Mitglied im sächsischen Landtag, präsentieren deshalb auch 2021 hier als Programmpartner das Meißener Literaturfest online gewissermaßen als Vorgeschmack auf das eigentliche Literaturfest.

Sahra Wagenknecht

Sahra Wagenknecht liest aus ihrem Buch „Die Selbstgerechten“.


Hannah Miska

Hannah Miska liest aus ihrem Buch „Der stille Handel“.


Christine von Brühl

Christine von Brühl liest aus ihrem Buch „Schwäne in Weiß und Gold“.


Hier können Sie sich die Beitrage aus dem Jahr 2020 ansehen:

Hans Eckardt Wenzel

Hans-Eckardt Wenzel singt „Zeit und Raum“.


Christian Mendt

Christian Mendt liest eine Geschichte aus Frankreich eines unbekannten Autoren.


Sabine Hänisch

Sabine Hanisch liest aus den Tagebüchern von Käthe Kollwitz.


Anne-Marie Descôtes

Anne-Marie Descôtes liest aus Jean-Luc Nancys Vorträgen für Kinder „Gott, Gerechtigkeit, Liebe, Schönheit“


Ingolf Brumm

Ingolf Brumm liest aus Wilhelm Buschs „Max und Moritz“


Susann Rüthrich

Susann Rüthrich liest aus Marc-Uwe Klings Kinderbuch „Das NEINhorn“


Bernd Mönch

Bernd Mönch liest Heinrich Heine


Prof. Dr. Sylvia Mebus

Prof. Dr. Sylvia Mebus liest aus Kurt Findeisens Roman-Chronik „Der goldene Reiter und sein Verhängnis“


Petra Köpping

Petra Köpping liest aus ihrem Buch „Integriert doch erst mal uns!“


Ingo Schulze

Ingo Schulze liest aus seinem Roman „Die rechtschaffenen Mörder“


Friedrich Wilhelm Junge

Friedrich Wilhelm Junge erzählt eine Geschichte von Erich Kästner


Christine Hoppe

Christine Hoppe liest Gedichte von Selma Meerbaum-Eisinger


Wolfgang Schaller

Wolfgang Schaller liest aus seinem Buch „Eh ichs vergesse“


Tom Pauls

Tom Pauls liest aus seinem Buch „Das wird mir nicht nochmal passieren“