„Jeder ist zu Mitmenschlichkeit und Gemeinsinn aufgerufen.“

Konrad Elmer-Herzig, Gründungsmitglied der SDP in der DDR, hatte versucht, diesen Satz ins Grundgesetz der Bundesrepublik hinein zu schreiben. Was in der Gemeinsamen Verfassungskommission (GVK, sie tagte bis 1993) noch positiv aufgenommen wurde, scheiterte an der notwendigen Zweidrittelmehrheit im Bundestag.
Unter anderem dazu ein Interview mit Frank Richter bei MDR Kultur hier.

Veranstaltung

75 Jahre Grundgesetz – Der Westen feiert, der Osten guckt zu?

22. Mai 2024 19:00 Veranstaltungssaal der Propsteigemeinde Leipzig Nonnenmühlgasse 2, 04107 Leipzig

Das Kulturforum der Sozialdemokratie e.V. lädt ein: Öffentliches Podiumsgespräch
Eintritt frei!
Das Grundgesetz ist das rechtliche Fundament des gesellschaftlichen Lebens in der Bundesrepublik. Was den Westen Deutschlands seit nunmehr 75 Jahren prägt, ist, so scheint es jedenfalls, für viele Menschen im Osten noch immer neu und fremd. Das Grundgesetz ist zunächst ein Text. Ob dieser von den Betroffenen verstanden, verinnerlicht und im Alltag praktiziert wird, steht auf einem anderen Blatt. Darüber wird am Abend des 22. Mai gesprochen und diskutiert.

An die CDU: Verratet die Geflüchteten nicht!

Aufruf der Gruppe “Politisches Nachtgebet”
Die CDU will sich diese Woche bei ihrem Bundesparteitag ein neues Grundsatzprogramm geben. Ein zentraler Vorschlag ist, alle Asylverfahren zukünftig in Nicht-EU-Staaten auszulagern. Alle ankommenden Schutzsuchenden sollen direkt und ohne Asylprüfung abgeschoben werden.
Sie können die kritischen Stimmen aus der Kirche unterstützen und damit die CDU zum Nachdenken bringen.

Homann/Michel: „Wir lassen uns nicht mundtot machen!”

Am Freitag wurde unser Spitzenkandidat zur Europawahl, Matthias Ecke, auf offener Straße in Dresden-Striesen beim Plakatieren angegriffen. Er wurde schwer verletzt und muss operiert werden. Daneben gab es bei anderen Plakatier-Teams weitere Einschüchterungsversuche, Plakatzerstörungen und Beleidigungen.
Dazu hier eine Erklärung von Henning Homann und Kathrin Michel, Vorsitzende der SPD Sachsen

Kampagne für faire Vergütung für Künstler:innen und Kulturschaffende gestartet!

Eine demokratische Gesellschaft braucht Kunst und Kreativität. Sie braucht eine Kultur des Zusammenlebens.
Das Kulturforum der Sozialdemokratie Sachsen unterstützt die Forderung nach einer fairen Bezahlung von Künstler:innen und Kulturschaffenden.

Veranstaltung

„Was verdienen Künstler_innen – eigentlich?“ Bestandsaufnahme nach dem mehrjährigen Kulturdialog in Sachsen

29. April 2024 19:00 Weltecho Club, Annaberger Straße 24, 09111 Chemnitz

Wo steht Sachsen in punkto faire Vergütung von Künstler_innen und Kulturschaffenden? Was ist jetzt zu tun? Die Veranstaltung dient der politischen Einordnung und Bewertung der Ergebnisse des KulturDialogs. Das Kulturforum der Sozialdemokratie Sachsen e.V. und die Friedrich-Ebert-Stiftung Sachsen laden alle Interessierten herzlich ein.
Der Eintritt ist frei.

Samuel Kummer (56) ist gestorben 

Frank Richter: „Diese Nachricht, die ich von Irute, der Ehefrau von Samuel Kummer, heute Morgen erhielt, hat mich erschüttert. Samuel, dem ich mich persönlich sehr verbunden fühlte, war ein überaus liebenswürdiger und feinsinniger Mensch."
24.04.2024

Ein Kulturdialog allein bewirkt noch gar nichts

Ein hörenswerter Beitrag auf MDR-Kultur zum Abschluss des Kulturdialogs am 17.4.2024 in Dresden von Michael Bartsch.

Wahlforum der Landeskulturverbände

Am Montag, d. 15. April 2024 in Dresden - Frank Richter, kulturpolitischer Sprecher der SPD Fraktion in der Auseinandersetzung mit den Positionen anderer Parteien
(Der Sprecher der AfD Fraktion hatte seine Teilnahme kurzfristig abgesagt.)

Gegen die Deportationspläne der Faschisten!

Am 26.02.2024 trafen sich viele Menschen auf dem Marktplatz Meißen, um ein klares Zeichen für Menschlichkeit und Demokratie gegen die Deportationspläne der Faschisten zu setzen. Eingeladen hatte Buntes Meißen e.V.
Ein Filmbeitrag dokumentiert die Demonstration.

„Es ist nicht leise in meinem Kopf“

Ausstellungseröffnung am 9. März 2024 um 16.00 Uhr im Franziskaneum Meißen, Kändlerstraße 1, 01662 Meißen.
Bereits seit 2016 sind Geflüchtete in größerer Zahl in Deutschland angekommen und versuchen sich hier ein neues Leben aufzubauen. Die Umstände sind nicht immer einfach. Stellvertretend für sie alle geben 35 Personen aus Schwarzenberg und Umgebung einen sehr persönlichen Einblick in ihr Leben. Die Ausstellung weckt Verständnis, begegnet Vorurteilen, regt zum Nachdenken an.

Wir freuen uns auf den SPD-Bundestagsabgeordneten Dr. Karamba Diaby aus Halle, der sich zur Ausstellungseröffnung angekündigt hat. 

„Herr Innenminister Schuster, ich kann mir nicht vorstellen, dass Sie ruhig schlafen können.“

Seit Tagen verzeichnen wir Abschiebungen von gut integrierten Familien aus Venezuela. Lesen Sie hier die Wiedergabe eines Briefes an den Sächsischen Innenminister Armin Schuster mit Einverständnis der Absenderin.

02.03.2024

Ein Uhr nachts. Abschiebung einer Familie mit drei Kindern

Am 22. Februar 2024, 1 Uhr nachts, in der sächsischen Stadt Riesa, Beginn der Abschiebung einer fünfköpfigen Familie aus ihrer Wohnung direkt zum Flughafen Frankfurt/M und von dort aus nach Venezuela.
Protest, Hintergründe und Fragen, zusammengestellt von Frank Richter.

Bischof Feige bei einer Kundgebung, vor wenigen Tagen in Magdeburg:
"Ich fürchte weniger eine Überfremdung von außen als eine Entmenschlichung von innen."


Einladung zu einem Bekenntnis zu Menschenfreundlichkeit und demokratischen Grundwerten

Wir wollen uns erneut zusammenfinden, um ein klares Zeichen für Menschlichkeit und die Demokratie zu setzen. Seit Anfang Januar waren mindesten 3 Millionen Menschen in Deutschland auf der Straße, um unsere Grundwerte zu verteidigen.
Ein Aufruf von Buntes Meißen - Bündnis Zivilcourage e.V.
20.02.2024

Immer wieder Hilferufe

Sächsische Ausländerbehörden sollten Brücken in den Arbeitsmarkt bauen. Stattdessen verhindern oder erschweren sie die Arbeitsaufnahme von Asylsuchenden.
Frank Richter: „Wo bleibt das zugesagte ‚sächsische Chancenaufenthaltsrecht‘?“
Dazu einige aktuelle Wortmeldungen aus dem ländlichen Raum.
18.02.2024