titelbild

Herzlich willkommen, mein Name ist Frank Richter,

ich bin Theologe und Bürgerrechtler und habe jahrelang die Zentrale für politische Bildung geleitet.
Seit vielen Jahren engagiere ich mich für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und eine bessere Diskussionskultur, die das Miteinander statt das Gegeneinander fördert.
Mein Wissen und meine Fähigkeiten werde ich nun als Landtagsabgeordneter dem Freistaat Sachsen zur Verfügung stellen - als Parteiloser für die SPD im Wahlkreis 39, Meißen, Weinböhla, Nossen, Niederau und Klipphausen.
Das Bürgerbüro "Frank Richter" finden Sie in der Talstraße 71 im Triebischtal in Meißen. Öffnungszeiten sind Montag und Mittwoch von 15.00 bis 18.00 Uhr.
Telefon: 03521-484 39 24

Aktuelles

Frank Richter

Lehren aus der Krise ziehen: für eine neue Kultur der Verbundenheit

Die Deutschen in Ost und West machen im 30. Jahr nach der Wiedervereinigung eine gemeinsame Erfahrung. Diese verbindet sie mehr als alle Sonntagsreden. Diese Erfahrung geht vielen an die Existenz. Sie macht an Ländergrenzen nicht halt. Sie erfasst die Gesellschaften in ganz Europa und darüber hinaus. Sie fordert unsere Menschlichkeit heraus.

Lehren aus der Krise ziehen: für eine neue Kultur der Verbundenheit
Sachsen.de

Häufige Fragen zu den Ausgangsbeschränkungen und Einschränkungen des öffentlichen Lebens

Auf der verlinkten Website beantwortet der Freistaat Sachsen viele Fragen zu den aktuellen Einschränkungen des öffentlichen Lebens. "Dürfen Wochenmärkte noch stattfinden?", "Darf ich noch Termine mit Handwerkern machen?", "Darf ich mit meiner Familie Sport oder Bewegung an der freien Luft treiben?" und vieles mehr.

Link zu sachsen.de mit den Fragen und Antworten

Corona als Fanal

So, wie sich jeder Einzelne in den Zeiten von Corona um eine Kultur des Abstands und der Zuwendung mühen muss, müsste die Menschheit eine Kultur des Respekts, der Selbstbeschränkung und der Solidarität entwickeln. Corona ist ein Fanal. Wenn wir es jetzt nicht begreifen, wann dann?
Ein Text zur aktuellen Lage...

Corona als Fanal

Das Verlassen der häuslichen Unterkunft ohne triftigen Grund wird untersagt.

Der Krisenstab Infektionsschutz der Staatsministerien des Innern sowie für Soziales und Gesellschaftlichen hat in Abstimmung mit Kommunen und Landkreisen heute eine Allgemeinverfügung mit weiteren Ausgangsbeschränkungen beschlossen.
Die Allgemeinverfügung tritt morgen, am 23. März 2020, 0:00 Uhr in Kraft und gilt zunächst für 14 Tage.

hier die Allgemeinverfügung

Politische Bildung in Zeiten von Corona und Internet

Ist schulfreie Zeit gleichzeitig Freizeit? Ja und nein! Wir wollen euch ein paar Tipps geben, wie man die Zeit sinnvoll und unterhaltsam zur politischen Bildung nutzen kann.

Berghotel Greifensteine

Sachsenfond

SMWA - Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr - 21.03.2020

Mit einer beispiellosen Offensive unterstützen die Bürgschaftsbank Sachsen (BBS) und die Sächsische Aufbaubank (SAB) Unternehmerinnen und Unternehmer im gesamten Freistaat Sachsen über alle Branchen hinweg, um die wirtschaftlichen Auswirkungen der sich rasant ausbreitenden Corona-Pandemie zu bewältigen.

www.bbs-sachsen.de
Martin Dulig

Soforthilfe de Bundes für kleine Unternehmen und Selbstständige

Kleine Unternehmen und Selbstständige sollen infolge der Coronavirus-Krise Soforthilfen in Höhe von bis zu 15.000 Euro erhalten. Dies geht aus einem gemeinsamen Gesetzesentwurf des Bundesfinanz- und Bundeswirtschaftsministeriums hervor. Am Montag soll er vom Bundeskabinett und in derselben Woche noch von Bundesrat und Bundestag beschlossen werden. Dem Entwurf zufolge soll es für Kleinunternehmen, Solo-Selbstständige und Angehörige der Freien Berufe eine Einmalzahlung von 9.000 Euro für drei Monate bei bis zu fünf Beschäftigten geben - bis zu 15.000 Euro bei bis zu zehn Beschäftigten. Diese Zuschüsse sollen nicht zurückgezahlt, die Mittel durch die Länder verteilt werden ...

Alle Informationen zum Programm und zu den Konditionen

Elternbeiträge werden erstattet

Sachsens Staatsregierung und die Kommunalen Spitzenverbände haben sich am 20. März 2020 zur Erstattung von Kitagebühren verständigt.

Mitteilung des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus
Dr. med. Ellis Huber

Coronavirus – Einschätzung von Dr. med. Ellis Huber

Eine Einschätzung von Dr. med. Ellis Huber zur zeitigen Ausbreitung des Coronavirus und zur Situation und nötigen Maßnahmen im deutschen Gesundheitswesen.

Dr. med. Ellis Huber war von 1987-1999 Präsident der Ärztekammer Berlin und war Gesundheitsstadtrat in Wilmersdorf und Kreuzberg. Seit 2007 ist er Vorsitzender des Berufsverbandes der Präventologen.

Dr. med. Ellis Huber - Corona-und-Gesundheitswesen (PDF)

Auch Gaststätten, Friseursalons und Baumärkte müssen schließen

Um die weitere Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, hat die Staatsregierung heute weitere Maßnahmen getroffen. Nachdem bereits in der letzten Woche Schulen und Kitas geschlossen, Veranstaltungen verboten sowie der Handel und das Hotel- und Gaststättengewerbe eingeschränkt wurde, entschied das Kabinett heute weitere Verschärfungen auf Grundlage des Infektionsschutzgesetzes.
Die Allgemeinverfügungen treten am Sonntag, 22. März 2020, 0 Uhr in Kraft.

Mitteilung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt

Das Sächsische Sozialministerium informiert zum Corona-Virus

Unter folgendem Link informiert das von Petra Köpping (SPD) geführte Ministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt über die aktuelle Entwicklung in Sachsen in Punkto Corona, Vorbeugung und Hilfsmöglichkeiten.

sms.sachsen.de/coronavirus

Sachsen untersagt alle Veranstaltungen, schließt fast alle öffentliche und private Einrichtungen

Um das Ansteckungsrisiko mit dem Corona-Virus weiter zu reduzieren, schließt der Freistaat Sachsen per Allgemeinverfügung fast alle private und öffentliche Einrichtungen und untersagt alle Veranstaltungen. Das Kabinett hat diese Maßnahme in seiner heutigen Sitzung beraten. Die Verfügung des Gesundheitsministeriums gilt ab 19. März 2020, Null Uhr früh, bis zunächst 20. April 2020.

hier der link zur pdf der Pressemitteilung vom 17. März 2020

Phoenix-Runde mit Frank Richter

Frank Richter ist zu Gast in der politischen Talkrunde von Phoenix und diskutiert mit zum Thema "Unmut und Unverständnis - Politik im Osten und Westen".

Die Sendung in der Mediathek von Phoenix

Stellungnahme von Frank Richter zum Artikel der SZ „Meißner entscheiden über den Plossen“

Die SZ berichtete am 7.2. von der Informationsveranstaltung zu den geplanten Umleitungsstraßen im Zusammenhang der Plossen-Sanierung. Im Artikel heißt es, ich habe mich bei Herrn Wohsmann vom LASuV (Landesamt für Straßenbau und Verkehr) bedankt. Das ist richtig. Aber wofür habe ich mich bedankt?

hier der Artikel in der SZ online vom 7.2.20

SPD-Landtagsfraktion würdigte Alfred Roßner anlässlich des 75. Jubiläums der Befreiung des KZ Auschwitz-Birkenau

Am Montag, 27. Januar 2020, dem 75. Jahrestag der Befreiung des KZ Auschwitz-Birkenau, besuchten die MdL Simone Lang und Frank Richter gemeinsam mit Henriette Kretz, einer 86-jährigen Überlebenden des Holocausts, die Stadt Falkenstein im Vogtland, um Alfred Roßner zu gedenken und zu ehren. Roßner (1906-1943) war ein Unternehmer in Falkenstein. In der Zeit der NS-Diktatur tat er alles in seiner Macht Stehende, um Juden vor der Ermordung zu bewahren. Für seinen Einsatz zur Rettung verfolgter Juden wurde Alfred Roßner mit dem Titel „Gerechter unter den Völkern“ in Yad Vashem postum geehrt.

Artikel in der Freien Presse hier
kulturpolitischer Sprecher

SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag wählt Frank Richter zum kulturpolitischen Sprecher

In ihrer heutigen Sitzung wählte die SPD-Fraktion Frank Richter zu ihrem kultur-politischen Sprecher. In der vergangenen Legislaturperiode wurde diese Funktion von Hanka Kliese, Abgeordnete aus Chemnitz, ausgeübt. Sie wird sich von jetzt an verstärkt mit anderen Politikfeldern befassen.

Pressemitteilung

Schwerpunktsetzungen in der Wahlkreis-Arbeit – eine Auswahl

1. Tonnagebegrenzung auf der Staatsstraße 177/Plossenaufstieg Meißen

2. Kritische Begleitung des geplanten Bauprojektes Sanierung der Staatsstraße 177 am Plossenaufstiegonnagebegrenzung auf der Staatsstraße 177 / Plossenaufstieg Meißen

3. Vorbereitung auf das 1100jährige Jubiläum

mehr erfahren

Zeitzeugen der Wende

In einer Interview-Reihe spürt das Dresden-Fernsehen Personen und ihren Geschichten zur Zeit der Wende nach. Im Gespräch mit Frank Richter erinnert er sich an diese Tage und Begegnungen als junger Priester an der Dresdner Hofkirche und die Gründen der "Gruppe der 20".

Link zum Video (Dresden Fernsehen)

Ich sage eine herzliches Dankeschön!

Liebe Freunde, liebe Unterstützer meines Wahlkampfes,

ein wenig erschöpft - aber umso fröhlicher und glücklicher - habe ich gestern Abend erfahren dürfen, über die Landesliste der Sozialdemokratischen Partei in den Sächsischen Landtag eingezogen zu sein.
Das ist gelungen dank Ihrer und Eurer großzügigen und tatkräftigen Hilfe.
Ich sage eine herzliches Dankeschön!

21 Fragen an Frank Richter

Ein ausführliches Interview von MeißenTV in dem Frank Richter seinen Blick und seine politische Vision für Sachsen und Meißen darlegt.

Das Video-Interview bei Meißen TV

Der MDR-Kandidatencheck

Frank Richter stellt sich 22 Fragen in genau vier Minuten Zeit.

Kandidatencheck auf MDR.de

„Demokratie leben, heißt Macht teilen“

Martin Dulig hat den Bürgerrechtler Frank Richter, den Augustusburger Bürgermeister Dirk Neubauer und Petra Köpping gebeten, Vorschläge zu erarbeiten, wie wir in Sachsen die Demokratie vor Ort stärken und wie wir manche Strukturen vom Kopf auf die Füße stellen können. Das Konzept unter der Überschrift „Demokratie leben, heißt Macht teilen“ Kann auf der Website der SPD-Sachsen gelesen werden.

www.spd-sachsen.de/macht-teilen

Mit Rechten reden? pro und contra im MDR

Zu dieser Frage stand Frank Richter mit Katharina König-Preuss (Linken-Abgeordnete in Thüringen) zum verbalen Schlagabtausch im Boxring des MDR.

zum Beitrag in der MDR-Mediathek

Sachsen zwischen Mauerfall und Rechtspopulismus

Warum fühlen sich Sachsen benachteiligt? Welche Rolle spielt Pegida? Und was hat das mit der DDR zu tun? Das ZDF begibt sich mit Frank Richter und Politologe Werner Patzelt auf Spurensuche.

Beitrag in der ZDF-Mediathek
zu den Veranstaltungen

Das aktuelle Buch

Gehört Sachsen noch zu Deutschland?

Meine Erfahrungen in einer fragilen Demokratie

Spätestens seit den Pegida-Aufmärschen und den Exzessen von Heidenau, Freital und Chemnitz hat sich das Bild von Sachsen über die deutschen Grenzen hinaus verdunkelt. Statt an Frauenkirche, Friedliche Revolution und Gemütlichkeit denken viele jetzt an Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Rechtsextremismus.

alle Bücher