Fundgrube

Ohne Kommentar

In der Rubrik „Fundgrube“ gibt es viel zu entdecken - kurze Momente wie dieser aber auch ausführliche Gedanken zum Tagesgeschehen, Kultur und aktueller Politik.

Leserbrief aus Weinböhla zur Hochwasserkatastrophe

Das dramatische Geschehen an den Bächen und Flüssen Westdeutschlands und die verzweifelten Menschen sollten uns nachdenklich und weitsichtig werden lassen.
23.08.2021

Abb.: sinkendes Hochwasser in Pirna am 8. Juni 2013 / Foto: Frank Berger

Herzliche Grüße aus dem Urlaub!

Was man vom Fahrrad aus so sehen kann...
Hier einige Schnappschüsse von Frank Richter.

04.08.2021

Foto: Frank Richter

Ein Prominenter der Sozialdemokratie

Ein Vortrag von Andreas Herrmann anläßlich einer Konferenz des Kulturforums der Sozialdemokratie Sachsen e.V. zum Thema Geschichte und Kultur der Juden in Sachsen am 14. Juni 2021 via Zoom.
18.06.2021

Perspektivwechsel als Voraussetzung für Friedensfähigkeit – Das Verhältnis des Westens zu Russland

Russland ist nicht unser Feind. Wir müssen immer im Gespräch, in Verhandlungen bleiben. Wir brauchen den permanenten Austausch. Zudem ist es in der Diplomatie hilfreich, nicht mit zweierlei Maß zu bewerten.
Ein Text von Axel Schmidt-Gödelitz
03.05.2021

Foto: screenshot Image-Film Gut-Gödelitz

„Wir brauchen mehr Kommunikation und weniger Exkommunikation.“

Ein Interview mit Frank Richter
Unsere Gesellschaft befindet sich im Krisenmodus, nicht erst seit Corona. Die Pandemie verstärkt nur die seit Längerem schwelenden Konflikte. Migration, Klimawandel, Abwanderung von der ländlichen Peripherie in die urbanen Zentren und viele andere ungelöste Probleme – sie alle tangieren die große Frage der sozialen Gerechtigkeit und gewinnen durch die Pandemie und die Maßnahmen zu deren Bekämpfung eine noch höhere Brisanz. Der ohnehin gefährdete Zusammenhalt der Gesellschaft droht gänzlich zu schwinden. Wie lässt sich dem entgegenwirken? Welche neue gemeinsame Basis können wir schaffen, um gegenseitige Verständigung wieder zu ermöglichen?
25.03.2021

Christine von Brühl: „Schwäne in Weiß und Gold“ – Geschichte einer Familie

Die Nachfahrin des Politikers Heinrich Graf von Brühl (1700–1763), begibt sich auf die Spuren ihrer Familie, die sie immer wieder in die Dresdner Porzellansammlung führen – denn ihre Geschichte ist aufs Engste mit dem Brühlschen Schwanenservice verbunden.
»Die Geschichte des Meissener Schwanenservice zeigt, wie meine Familie dank der Wiedervereinigung ihren Frieden mit der Vergangenheit machen konnte.«
01.03.2021

Martin Dulig spricht mit Ingolf Brumm

In einem Podcast spricht Martin Dulig mit Ingolf Brumm. Der Meißener ist ein Beispiel für lokale Unternehmer und Engagierte, die jeder Ort braucht, die aber an vielen Orten fehlen.
18.02.2021

Foto: SPD Sachsen

Quarantäne 2021

Gemälde von Joachim Glogowski, Markkleeberg
03.02.2021

Messiaen in Sachsen

Am 27. Januar 2021 fand im Sächsischen Landtag die Festveranstaltung „Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus“ statt.
Der Landtagspräsident folgte dem Vorschlag von Frank Richter, eine Aufführung des Stücks „Quatuor pour la fin de temps“ („Quartett auf das Ende der Zeit“), das Olivier Messiaen als Kriegsgefangener im Stammlager Stalag VIII A in Görlitz-Moys vollendete, in das Programm zu nehmen.
Michael Ernst schrieb einen wunderbaren Text für das Begleitheft zum Festakt.


Foto / Quelle: Rob Croes / Anefo, CC0, via Wikimedia Commons

Das Interesse an der Geschichte von der Menschwerdung Gottes im Lukasevangelium

Ein Text von Friedrich-Wilhelm Junge (*1938) - Gründer des Theaters Dresdner Brettl (Theaterkahn).
Junge antwortet ausführlich auf Frank Richters Frage, warum er seit über 30 Jahren (ausgenommen 2020) am Heiligabend zu seinem Weihnachtsprogrammen im Theaterkahn immer die biblische Weihnachtserzählung liest.

21.12.2020

Corona als Fanal

So, wie sich jeder Einzelne in den Zeiten von Corona um eine Kultur des Abstands und der Zuwendung mühen muss, müsste die Menschheit eine Kultur des Respekts, der Selbstbeschränkung und der Solidarität entwickeln. Corona ist ein Fanal. Wenn wir es jetzt nicht begreifen, wann dann?
Ein Text zur aktuellen Lage...

23.03.2020

Foto: Daniel Bahrmann

Corona als Fanal